Deutschland-Cup-Sieg vorzeitig in der Tasche

Zweimal Kleinmachnow war am vergangenen Wochenende der Einsatzort für die Crossfahrer auf den schmalen Rennreifen und Marco Brenner (RSG Ansbach) holte in seinem 11. Und 12. Querfeldeinrennen der Saison 2017/2018 seinen zehnten und elften Sieg nach Ansbach. Damit platzierte sich der Ansbacher U-17-Fahrer vorzeitig auch uneinholbar auf Rang 1 der Deutschland-Cup-Serie (12 Rennen – davon gehen 7 max. in die Gesamtwertung ein) und gehört somit zu den Favoriten der Deutschen Meisterschaft in Bensheim/Hessen im Januar. Marco Brenner äußerte sich dazu jedoch realistisch“….ein Defekt, ein unglücklicher Ausrutscher bei der DM und schon sind alle Favoritenträume vorbei, aber die Chance aufs Podest ist unzweifelhaft da….“.Durch den Cup-Sieg hat der Ansbacher Jugendnationalfahrer bei der DM das Anrecht auf einen Startplatz in der ersten Reihe, was beim Gerangel auf den ersten Meter im Parcour von Vorteil ist.

Sein Bruder Mauro platzierte sich in Kleinmachnow in den zwei U-15-Schülerrennen auf Rang 4 und 5. Er liegt damit in seiner Rennklasse ebenfalls auf einem tollen 4. Platz in der Cup-Wertung.

 

 

 

 

 

 

Foto (Ch. Brenner):  Marco bei einer Laufpassage in einem anderen Rennen