Lorenz Ortner wieder auf dem undankbaren 4. Platz

Im Rahmenprogramm des Profirennens in Bad Homburg starteten von der RSG Ansbach Lorenz Ortner (Schüler U-15) und Ricarda Bauernfeind. Mangels eines Rennen für Juniorinnen fuhr Ricarda Bauernfeind bei der männlichen Jugend U-17 mit, wo sie sich nach 22 Runden (35,2 km) in der Spitzengruppe auf Rang 12 platzierte. Außerdem schnappte sie den männlichen Gegnern im Verlauf des Kriteriums noch eine Geldprämie weg.

Lorenz Ortner hat zur Zeit Platz 4 „gepachtet“. Der Ansbacher fuhr sein Rennen über 16 Runden (25,6 km) aufmerksam und konnte bei den 4 Wertungsrunden insgesamt 6 Punkte erreichen, die am Ende Rang 4 bedeuteten. Daneben gewann auch er eine Geldprämie und war so mit sich und dem Renntag zufrieden.

Für Ricarda Bauernfeind war nach dem Rennen gleich Kofferpacken angesagt. Zuerst ging es mit der deutschen Nationalmannschaft in ein Trainingslager nach Frankfurt/Oder, um Anfang der nächsten Woche mit dieser zu Bahn-Weltmeisterschaft in Montichiari/Italien weiterzufahren. Dort stehen vorerst mindestens 2 Einsätze (Mannschaftsverfolgung und Madison) auf dem Programm.

Für die Bahn-Weltmeisterschaft in Italien nominiert und in der Vorauswahl für die Straßenweltmeisterschaft in Norwegen gelistet: Ricarda Bauernfeind (RSG Ansbach)