Marco Brenner weiter auf der Siegerstrecke

Offenbach und Kehl nahe der Grenze zu Frankreich waren die nächsten Stationen des Deutschland-Cup im Querfeldeinfahren. Ziel von Marco Brenner (RSG Ansbach) war die Fortsetzung seiner Siegesserie in der U-17, nachdem er in dieser Cross-Saison bisher alle seine Rennen gewonnen hatte.

Marco Brenner Sieger in Offenburg

Am Samstag  in Offenbach war er bei dem technisch sehr anspruchsvollen Kurs auch von Anfang an in Front und siegte nach 30 Minuten und einer Runde überlegen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Marco im Hindernisteil der Strecke in Offenburg

Beim Sonntagrennen in Kehl sah alles erst wie ein „einfaches“ Rennen ohne große Schwierigkeiten aus, aber ein Platzregen direkt beim Startschuss verwandelte den Parcours sofort in eine Rutschpartie. Auch Marco konnte einen Sturz nicht vermeiden – konnte aber nach einer „Crosslauf -Einlage“ zur Wechselzone das Rennen wieder aufnehmen und Fahrer für Fahrer einsammeln. Am Ende gelang ihm mit 16 Sekunden Vorsprung sein vierter Sieg im Deutschland-Cup und sein 8. Sieg in Folge in dieser Querfeldeinsaison.

 

Sein Bruder Mauro (U-15) war bei beiden Rennen ebenfalls am Start. In Offenbach verhinderte ein Raddefekt eine bessere Platzierung als Rang 15, aber in Kehl gelang ihm bei noch trockenen Wetter ein 7. Platz. Damit liegt Mauro in der Cup-Wertung  nach 6 Wertungsläufen auf Rang 5. Sein Bruder Marco liegt in der Jugend U-17 auf Rang 2.

Fotos Ch. Brenner