Nach der Rennpause mit zwei Siegen zurückgemeldet

Oberammergau/Rosenheim. Nach einer kurzen Erholungspause nach der langen Straßensaison startete das RSG-Nachwuchsteam mit Marco (neu U-19) und Mauro Brenner sowie Daniel Schrag (beide U-17) in den Deutschland-Cup im Querfeldeinfahren. Dabei überzeugte Marco Brenner bei beiden Rennen als „Jungjahrgang“ bei den Junioren sofort, auch wenn ihm das Techniktraining noch etwas fehlte. Selbst ein Reifendefekt in Oberammergau konnte ihn nicht wirklich bremsen und so gewann er beide Rennen souverän. Daniel Schrag, letzte Woche noch auf der Radrennbahn in Frankfurt/Oder unterwegs, gelang ebenfalls ein Supereinstieg in die Cross-Saison, konnte er doch in der U-17 zweimal Platz 2 auf dem Siegerpodest für die RSG Ansbach erkämpfen. Der jüngste Ansbacher Mauro Brenner, der von der Schülerklasse in die U-17 aufsteigen musste, überzeugte durch sein Gespür für die Rennsituationen und belegte nach Rang 5 in Oberammergau einen 4. Platz in Rosenheim.