Weitere Erfolge für das RSG-Team

Während Marco Brenner (U-19) sein erstes Bundesligarennen in Düren mit der Renngemeinschaft Auto-Eder-Bayern bestritt, weilten die anderen Nachwuchsfahrer der RSG Ansbach bei 2 Rennen in Österreich. Hier absolvierten Lorenz Ortner, Mauro Brenner (beide U-17), Maximilian Lenz (U-19) und Ricarda Bauernfeind (Frauen U-23) erst ein Einzelzeitfahren in Ybbs an der Donau und dann das Internationale Kirschblütenrennen in Wels. In Düren war Marco Brenner nicht zu bremsen und setzte sich nach 40 gefahrenen Kilometern aus dem Feld der 167 Fahrer ab. In Solofahrt ging es dann in Richtung Ziel, dass er nach 91,7 km mit eineinhalb Minuten Vorsprung vor den nächsten Verfolgern erreichte. Ganz nebenbei holte er sich die Führungstrikots in der Sprint- und Bergwertung und liegt so in der momentanen Gesamtwertung in der Bundesliga nach 2 Rennen auf Platz 3. In Ybbs/Österreich hatten die Ansbacher ein Zeitfahren über 12,3 km entlang der Donau zu bestreiten. In 18:00 Minuten belegte dabei Lorenz Ortner (U-17) gegen starke Konkurrenz aus Serbien, Ungarn und Österreich Platz 12, kurz vor Teamkamerad Mauro Brenner, der in 18:22 Minuten auf Platz 15. finishte. Maximilian Lenz der ohne Zeitfahrmaterial und daher ohne große Siegchancen das Zeitfahren als Vorbelastung für das Rennen in Wels betrachtete, belegte in seiner Klasse U-19 Rang 22. Schon in guter Form präsentierte sich Ricarda Bauernfeind (U-23) die in 17:23 Minuten mit Rang 3 glänzte.  Beim Straßenrennen in Wels sprintete Mauro Brenner nach 70,4 km um Zentimeter geschlagen auf Platz 4, während Lorenz Ortner im Hauptfeld einkam und im Gesamtergebnis auf Rang 12 landete. Bei den Junioren (105,6 km) zeigte sich Lenz bergfest und konnte sich mit einer 16-köpfigen Spitzengruppe absetzen, die sich in der letzten Runde in 2 Gruppen zu je 8 Fahrern aufspaltete. Im Finish der zweiten Gruppe belegte der Radsportneuling am Ende dann den insgesamt 15. Platz. Ricarda Bauernfeind war in der U-23 über 70,4 km unterwegs und konnte sich ebenfalls in einer Spitzengruppe vom Hauptfeld absetzen. Im Schlussspurt erreichte sie am Ende zufrieden Rang 7 und holte damit ihr zweites Preisgeld an diesem Wochenende ab.

Fotos (B. Schwager):

Ricarda Bauernfeind in Richtung Ziel in Wels unterwegs
Endspurt der U-17 in Wels mit Mauro Brenner
im gelb-schwarzes Trikot der Bayernauswahl