Zweimal eine Bronzemedaille bei der Bahneuropameisterschaft

Bei den Bahn-Europameisterschaften der U-19 in Aigle/Schweiz holte die Ansbacherin Ricarda Bauernfeind (RSG Ansbach) zweimal eine Bronzemedaille und zur Abrundung noch einmal Platz 8. Den ersten Podestplatz eroberte Bauernfeind mit dem deutschen Vierer in der Mannschaftsverfolgung in 4:40,397 Minuten über die 4.000 Meter. Danach durfte die Ansbacherin im Omnium (Bahnmehrkampf) starten und schlug sich bei starker Konkurrenz mit Rang 8 achtbar (2x Platz 7, 2x Platz 8), um dann im Madison (Zweiermannschaftsfahren nach 6-Tage-Art) mit ihrer Partnerin Katharina Hechler erneut aufs Podest zu stürmen. Lediglich die Teams aus Italien und Russland waren stärker als das deutsche Paar.

Foto (privat): Bronzemedaille im Madison: v.l. Katharina Hechler (Oberhausen) und Ricarda Bauernfeind (RSG Ansbach)